virtuelle Tour

Virtuelle Touren in 3D-Optik

360 Grad-Panoramen bzw. die Panoramen in virtuellen Touren kann man sich ab sofort auch in 3D anschauen. Dazu müssen die Touren mit einem Smartphone oder Tablet-Computer in Google Maps gestartet werden und, wenn sich die Tour dann in  der mobilen Street View App öffnet, das Symbol mit der Cardboard (s. Bild) angeklickt werden. Dann wird auf dem Bildschirm ein 3D-Bild simuliert. Dazu benötigt der Betrachter eine Virtual Reality-Brille oder eben das Cardboard, in das das Smartphone eingelegt wird. Viel Spaß in der virtuellen Welt. Für virtuelle Touren in Geschäften und Unternehmen einfach anfragen bei PR & More, Lehrte.

Mehr Wettbewerb bei der Google Suche

Das Erscheinungsbild der Google-Suche unterliegt stetigen Veränderungen. Nach der Integration von lokalen Anbietern über das geografische Kartensystem Google Maps in die organische Suche werden zunehmend auch die Mitbewerber einer Branche gezeigt. Klickt man dort eines der Unternehmen an, kommt jetzt noch hervorgehobener eine Leiste mit Unternehmen derselben Branche, die von anderen Usern auch gesucht und angeklickt wurden.

Unternehmen sollten zukünftig, darauf zu achten, ihren Google+ Eintrag mit Leben zu erfüllen, zum Beispiel mit professionellen Businessfotos und eventuell auch einer virtuellen Tour durch die Geschäftsräume mit Vorschau (Google Maps Business View). Sonst kann es sein, dass potenzielle Interessenten schnell zur Konkurrenz abspringen. Wie das zufällige Bild zeigt, sind auch positive Bewertungen sehr hilfreich, sich von Mitbewerbern abzuheben. Unternehmen sollten generell ihr Google+ Profil mit möglichst vielen wertvollen Informationen füllen und regelmäßig updaten. Dazu gehören auch aktuelle Nachrichten und Aktionen in Form von Blog-Posts.