Virtuelle Tour für Gewinnspiele nutzen

Die in Geschäften aufgenommen 360 Grad-Panoramaaufnahmen (Google Street View Trusted) lassen sich auch für Gewinnspiele einsetzen. Ein Zweiradhändler hatte in einer Panoramatour Trinkflaschen versteckt. Mitspieler mussten diese suchen und die Anzahl dann in eine Gewinnkarte eintragen. So erkunden potentielle Besucher ganz genau das Geschäft und sehen sich wirklich jede Ecke an, um im genannten Beispiele auch wirklich alle Trinkflaschen zu finden. Was der Gewinner bekam, ist uns nicht bekannt, aber eines ist sicher, die Idee war klasse und das Promotion-Ziel wurde erreicht. Das Zweiradgeschäft hat sein gesamtes Produktprogramm durch diese Aktion bekannter gemacht und vermutlich damit mehr Interessenten in das Geschäft gezogen. Diese Gewinnspiel-Aktion lässt sich sowohl bei Google-Diensten als auch auf der Website des Kunden und bei Facebook einbauen.

Neukundengewinnung für Unternehmen: Facebook oder Google?

Seit dem letzten Jahr sehe ich immer mehr Unternehmen auch bei Facebook. Am Anfang war Facebook überwiegend im privaten Umfeld zu finden und vielen Firmen genügte ihre eigene Website. Jetzt nutzen mehr Unternehmen Facebook für die Außenkommunikation. Ist halt Trend: „Find us on Facebook“. Um Kundenbeziehungen aufrecht zu erhalten und Stammkunden mit neuesten Informationen zu versorgen, zweifelsohne eine gute Sache. Vorausgesetzt, alle Posts werden auch wirklich gelesen. Schon da ist das Problem. Doch wie sieht es mit Neukunden aus? Braucht jedes Unternehmen auch. Die Unternehmen bei Facebook sind für potentielle Kunden schwer zu finden, wenn man nicht den Facebook-Namen genau oder so ungefähr kennt. Oft stimmen Unternehmensname und Facebook-Name auch nicht genau überein. Anderer Nachteil: Man kann weder nach Orten sinnvoll suchen, noch nach Branchen und schon gar nicht kombiniert. Das kann man nur mit Google. Darum nutzen 95% aller Suchenden Google (und Google Maps) und nicht Facebook, wenn sie ein bestimmtes Unternehmen,  Unternehmen einer Branche oder im lokalen Umfeld nach Firmen suchen. Neukundengewinnung funktioniert also fast nur über Google und dann ist es auch noch wichtig, dass die Unternehmen wirklich bei Google gefunden werden und dort positiv auffallen, zum Beispiel mit tollen Geschäfts- und Produktfotos oder einer virtuellen Tour durch die Geschäftsräume. Google bietet aktuell viele kostenfreie Werbemöglichkeiten, während Facebook ein geschlossenes System ist und man sich erst anmelden muss, um die Informationen über ein Unternehmen zu sehen. Noch sind nicht alle potentiellen Interessenten bei Facebook und werden es auch nie. Fazit: Wer Neukunden sucht, der sollte sich bei Google excellent präsentieren und ihn dann als Kunde bei Facebook weiter pflegen.

Google gestattet Single-360 Grad-Panoramen

Google Street View Trusted-Touren mussten bisher immer aus mehreren 360 Grad Panoramen bestehen, die zu einer virtuellen Tour durch das Geschäft/Unternehmen verbunden sind. Nun ist es möglich, zum Beispiel in einem sehr kleinen Geschäft, auch nur ein einzelnes Panorama zu erstellen und zum Google+ Local Profil hochzuladen. Damit wird dieses 360 Grad-Panorama dann auch bei Google Maps und bei der Google Suche im Firmeneintrag des Unternehmens gezeigt. Sicher ist das virtuelle „Erleben“ aber ein anderes, wenn eine virtuelle Tour aus mehreren Panoramen generiert wird und man sogar vom Fußweg oder der Fußgängerzone in ein Geschäft hineinlaufen kann.

Warum sollte ein Bäcker (oder Ihr Unternehmen) bei Google präsent sein?

Als ich kürzlich meine Freundin an einem Sonntag mit frischen Brötchen überraschen wollte, stellte ich fest, dass der nächstgelegene Bäcker schon wieder zu hatte. So habe ich gegoogelt und den nächsten Bäcker am Ort mit der Umgebungssuche bei Google Maps gesucht. Gut, dass dieser nicht nur bei Google mit schönen Fotos zu sehen war, denn die Einträge klicke nicht nur ich immer zuerst an, er hatte auch noch gleich die Öffnungszeiten hinterlegt. So konnte ich gleich sehen, dass ich hier noch frische Brötchen bekommen konnte. Und sogar noch mehr. Die tollen Fotos hatten mein Interesse geweckt, auch nach leckeren Kuchen Ausschau zu halten … und in der Tat. Das Angebot war noch größer als ich vermutet habe. Während einige Bäcker ihr Geschäft schließen müssen (Sie ahnen warum…), musste ich bei diesem Bäcker am Sonntag sogar anstehen. Der Sonntag war gerettet. Da fällt mir gerade das Sprichwort ein: Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit.
PS. Unternehmen können Ihr Business kostenlos bei Google My Business eintragen, Geschäftsdaten ergänzen und den Eintrag mit Fotos und einer virtuellen 360 Grad-Tour verschönern. Mehr Klicks bei Google bedeuten mit großer Wahrscheinlichkeit auch dann mehr Besucher im Geschäft.

Mehrere Ebenen gleichzeitig sichtbar

Google hat in der mobilen Google Maps App die Einträge von Firmen erweitert, bei denen zertifizierte Google-Fotografen wie Ingo H. Fleckenstein für Unternehmen und Geschäfte virtuelle Street View Panorama-Touren auf verschiedenen Ebenen (Multifloor) erstellt haben. Diese Panoramen sind jetzt pro Ebene alle gleichzeitig sichtbar und drehen sich, wenn der Bildschirm nach oben oder unten gescrollt wird. Klickt man in eines der Panoramen, öffnet sich die virtuelle Tour in der jeweiligen Ebene. In der Darstellung werden die von den Fotografen erstellten Businessfotos mit den Panoramen zusammen angezeigt. Durch die Drehbewegung werden die Panoramen als solches leicht identifiziert. Weitere Informationen zu diesem Thema erteilt Ingo H. Fleckenstein, Zertifizierter Google-Fotograf, Geschäftsinhaber von PR & More in Lehrte.