Google verändert virtuelle Street View Touren

Google hat heute mitgeteilt, dass es zum 31. März 2017 gravierende Veränderungen im Umfeld von Google Street View Trusted plant. Die durch Google bereitgestellten Tools zur Erstellung und Bearbeitung virtueller Touren werden zukünftig dem Vernehmen nach durch Drittfirmen bereitgestellt. Das kann ab dem 1. April zu Veränderungen bei Funktionsumfang, Eigenschaften, Aussehen und Preisen führen, die im Moment für uns Zertifizierte Google-Fotografen nicht greifbar sind. Allen Interessenten kann daher nur geraten werden, beabsichtigte Touren möglichst im Februar bis Mitte März zu realisieren, um die Touren in dem bisherigen Stil, in der Qualität und dem Erscheinungsbild sicher zu veröffentlichen. Was uns bis heute bekannt ist: Wegfall der Mehrebenen-Funktionalität, Wegfall des sog. Hotelmodus mit verschiedenen Google Street View-Inseln, Wegfall des „Von innen ansehen“ Startpanoramas im Google-Eintrag des Kunden. „Für zahlreiche Kunden sind das wichtige Features, die zumindest temporär wegfallen werden. Geplante Touren sollten deshalb gegebenenfalls vorgezogen werden“, rät Ingo H. Fleckenstein, Zertifizierter Google-Fotograf in Lehrte.